Laborscope durchsuchen...

Mediadaten

Download Mediadaten 2018

Laborscope das offizielle Organ des Fachverbandes für Laborberufe Schweiz.

Besuch überbetrieblicher Kurs Modul 4

Laborant/in EFZ Fachrichtung Biologie

Im April galt mein Besuch dem Modul 4 der Fachrichtung Biologie. Die Lernziele umfassen „Grundlegende Methoden der Zellbiologie.“ Aufgezeigt werden den Lernenden die speziellen Aspekte der Arbeitstechnik mit Zellkulturen, und sie führen grundlegende zellbiologische Methoden durch. Es wird auch die nötige Theorie vermittelt, welche zum Verständnis der praktischen Arbeit notwendig ist.

Wegen der hohen Teilnehmerzahl wurden die Lernenden in zwei Kursgruppen eingeteilt und der Kurs doppelt geführt. Auf diese Weise war es möglich, allen während der ganzen Kursdauer einen Arbeitsplatz an einer Sterilbench anzubieten. Beim Arbeiten mit Zellkulturen ist eine Sterilbench Bedingung, um keine Kontaminationen zu verursachen. Die Lernenden beider Gruppen freuten sich, neues Wissen zu erwerben und neue Techniken zu erlernen. Für die meisten war zwar das Arbeiten in der Sterilbench aus dem Lehrbetrieb bekannt, aber die Arbeiten der Zellbiologie waren grösstenteils neu.

Der Morgen begann mit einem Theorieblock zum Thema „Einfrieren von Zellen“. Dann wurden gemeinsam die im Verlauf des Tages zu erledigenden Arbeiten besprochen. Bereits hier beteiligten sich die Lernenden aktiv und Fragen tauchten auf, welche diskutiert wurden. Anschliessend erstellten sie den Tagesplan. Dies ist ein wichtiger Teil der Arbeit und dient auch bereits zur Prüfungsvorbereitung.

Weiterlesen: Besuch überbetrieblicher...

üK Besuch Modul 4 und 5 Chemie

Die beiden Module beinhalten das Thema Synthese. Frau Barbara Senn, Kursleiterin der überbetrieblichen Kurse Chemie, hat den Plan so aufgebaut, dass die Lernenden verschiedene Synthesen mit unterschiedlichen Anforderungen durcharbeiten.
Als Einstieg ist eine dreistufige Synthese im Programm, beginnend mit der Veresterung, eine einfache Reaktion unter Rückfluss mit Vakuumdestillation, gefolgt von einer Nitrierung, hier ist besonders wichtig dass die Temperaturkontrolle und Zugabegeschwindigkeit stets eingehalten wird. Als letztes folgt die Verseifung, eher eine einfache Reaktion, bei der aber das säurefreie Waschen des Produkts knifflig ist.
Übergeordnet kann Frau Senn so den Lernenden eine mehrstufige Synthese zeigen, die Funktion von Schutzgruppen erklären und diskutieren. Sie erfahren dabei, warum manchmal Umwege nötig sind.
Im Weiteren führen die Lernenden auch eine Grignard Reaktion durch. Sie lernen   dabei eine Synthese unter Inertbedingungen durchzuführen. Weiter stellen sie mit Thionylchlorid ein Säurechlorid her, das sie anschliessend mit einer Friedel Crafts Acetylierung umsetzen.
Dabei lernen sie Giftgase, im üK – Labor ein übel riechendes Gas, abzuleiten und fachgerecht zu entsorgen. Und natürlich werden alle Produkte mit den geeigneten Methoden (Extraktion, Destillation und Umkristallisation) aufgearbeitet und gereinigt.
In diesem Modul führen die Lernenden noch eine Probe GA durch, was als grosse Herausforderung empfunden wird, aber sehr als wichtige Erfahrung geschätzt wird.
Diese GA wird unter möglichst ähnlichen Bedingungen wie am QV durchgeführt.

Weiterlesen: üK Besuch Modul 4 und 5 Chemie

Besuch überbetrieblicher Kurs Laborant/in EFZ Fachrichtung Biologie Modul 3

Am 12. Dezember 2017 besuchte ich die Lernenden im Kurs. Das Modul 3 dient der Vermittlung von grundlegenden Methoden und Techniken aus Molekularbiologie und Biochemie mit dem Ziel, das Methodenspektrum als Ergänzung zur Ausbildung im Lehrbetrieb zu vergrössern.
Die begeisterte Stimmung der Lernenden war sofort ersichtlich. Neues Wissen erwerben, eine andere Methode kennen zu lernen oder seinen Mitlernenden helfen zu können, das motiviert sie. Interessiert, neugierig und sorgfältig wurde gearbeitet. Sie freuten sich alle auf die überbetrieblichen Kurstage, erzählten sie mir.
Einige Lernende waren im Theorieraum am Schreiben des Protokolls, oder sie bereiteten dort durch Studium der abgegebenen Unterlagen die anschliessenden praktischen Arbeiten vor. Andere waren bereits im Labor tätig. Auch hier wurde alles sorgfältig und exakt vorbereitet, beginnend mit dem Anschreiben der Petrischalen, um diese mit Agarlösung zu füllen.

Weiterlesen: Besuch überbetrieblicher...

Überbetriebliche Kursbesuche Fachrichtung Chemie Modul 3

19. Oktober Gruppe A

Bei meinem Eintreffen sind die Lernenden im Labor beschäftigt.
«Was sind die heutigen Arbeiten?» fragte ich bei den Lernenden nach. «Momentan sind es die Titrationen. Heute ist es die Redox-Titration. Vorgängig wurde uns die dazu nötige Theorie vermittelt. Nach sorgfältiger Vorbereitung des Arbeitsablaufs sehen wir bald unsere Resultate», freuen sich die Lernenden.
«Was sind die heiklen Punkte?» fragte ich. «Während des Titrierens muss die Lösung gut durchmischt werden. Die Zugabe der Masslösung erfolgt mittels Bürette bis zum Farbumschlag», erzählen sie mir.
Die Lernenden arbeiten alle konzentriert um ja den Endpunkt nicht zu verpassen. Sie freuen sich, als die Lösung plötzlich ein schönes rosa enthält und hoffen nun,  auch das richtige Resultat zu erhalten.

Weiterlesen: Überbetriebliche Kursbesuche...

Seite 1 von 2