Laborscope durchsuchen...

Mediadaten

Download Mediadaten 2019

Laborscope das offizielle Organ des Fachverbandes für Laborberufe Schweiz.

Unterstützung bei Weiterbildung

Ab dem 1. Januar 2018 tritt die neue Finanzierung der Vorbereitungskurse für eidgenössische Prüfungen in Kraft.

Sie gilt für eidgenössische Berufsprüfungen (Fachausweis) oder höhere eidgenössische Fachprüfungen (Diplome).
Sie gilt nicht für Kurse, die von einer höheren Fachschule oder Fachhochschule angeboten werden.
Der Bund hat eine Liste mit den beitragsberechtigten Vorbereitungskursen publiziert.

Finanzierungsberechtigte sollten folgende Punkte beachten:

  • Der von Ihnen gewählte Vorbereitungskurs muss nach dem 1. Januar 2017 gestartet haben.
  • Der Vorbereitungskurs darf nicht kantonal subventioniert werden.
  • Ihr Wohnsitz muss beim Erhalt der Prüfungsverfügung (des Prüfungsergebnisses) in der Schweiz liegen. Die anrechenbaren Kursgebühren müssen sich auf mindestens CHF 1000 belaufen.
  • Der Bundesbeitrag wird erst nach Absolvierung der Prüfung rückerstattet. Dafür werden folgende Dokumente benötigt:
  • Zahlungsbestätigungen und Kursrechnungen der Schule.
  • Verfügung zum Bestehen oder Nichtbestehen der absolvierten eidgenössischen Prüfung (werden von der Prüfungsorganisation ausgehändigt).

Die Beiträge werden Ihnen rückerstattet, unabhängig davon, ob Sie bestanden haben. Die oben genannten Dokumente können ab dem 1. Januar 2018 über ein Onlineportal auf der Homepage des Bundes eingereicht werden.
Nachdem Sie die Zahlungsbestätigung eingereicht haben, erstattet Ihnen der Bund die anrechenbaren Kursgebühren zurück.
Spesen wie Verpflegung, Reisen, Übernachtungen und weitere Kosten, die nicht direkt mit dem Inhalt der eidgenössischen Prüfung in Zusammenhang stehen, werden finanziell nicht unterstützt.
Prüfen Sie deshalb, ob Sie diese Kosten durch Ihren Arbeitgeber entschädigt erhalten.
Grundsätzlich werden die Kursgebühren nicht vom Bund vorfinanziert. Bis zum Erhalt des Bundesbeitrages müssen Sie oder Dritte für die anfallenden Kosten aufkommen.
Eine Ausnahme ist nur dann gerechtfertigt, wenn Sie gemäss letzter Steuerveranlagung weniger als CHF 88 direkte Bundessteuer geleistet haben. In diesem Fall können Sie Ihren Rückzahlungsantrag bereits vor Abschluss der eidgenössischen Prüfung einreichen. Im Gegenzug müssen Sie sich aber schriftlich dazu verpflichten, die eidgenössische Prüfung abzulegen. Schliesslich müssen die anrechenbaren Kursgebühren höher als CHF 3500 sein.
Der Bund leistet nur dann einen Beitrag an die Kursgebühren, wenn diese in Ihrem und nicht im Namen eines Dritten an die Schule bezahlt werden.

Charlotte Rothenbühler